Staufener Arzt Dr. Thomas Külken referierte bei aufRECHT:FREIdenken und dieBasis

Über den größten Wissenschaftsbetrug der Menschheitsgeschichte

Sommerliche Temperaturen kühlen den Protest auch am 15. Mai in Baden-Baden nicht ab

Als hätte der Sommer schon Einzug gehalten, war die sonntägliche Zusammenkunft von Bürgerinitiative aufRECHT:FREIdenken und des Kreisverbands Rastatt Baden-Baden der basisdemokratischen Partei Deutschland auf dem Augustaplatz alles andere als eine Schattenpartie. Rund 200 Teilnehmer blieben dennoch der Veranstaltung treu und hielten ihren Protest über die herrschenden Verhältnisse zum wiederholten Male aufrecht. Neu an dem Treffen war das Redeformat. Anstatt mehrere Redner aufzubieten, ließ der Veranstalter diesmal einzig den Staufener Arzt Dr. Thomas Külken zu Wort kommen, lediglich eingeleitet von Ausführungen des Initiators Eduard Meßmer und unterbrochen von Liedbeiträgen Uschi Klees und Roman Ruders.

Der Vortrag wurde auf spannende Weise durch den Demozug unterbrochen, indem Dr. Külken zunächst auf die gegenwärtige Lage einging, um dann in einem zweiten Schritt die notwendigen Alternativen aufzuzeigen. Er schilderte eindringlich, dass wir uns „im Jahre 3 des größten Wissenschaftsbetrugs der Menschheitsgeschichte“ befinden, unterstützt von Politik und Medien, die zur wachsenden „Verblödung und Verbildung“ der Gesellschaft beitragen. Die materialistische Weltanschauung führe weg vom angestammten „Seelenverhalten der Menschen“, die deshalb in eine Geistverlassenheit geraten würden. Es komme entscheidend darauf an, die materiellen Gegebenheiten nicht als bloße Materie zu behandeln, sondern als Manifestationen des Geistes.

Entsprechend sollte in Anlehnung an die Anthroposophie Rudolf Steiners der soziale Organismus in seiner natürlichen Dreigliedrigkeit aufgefasst werden. Die drei Bereiche des Wirtschafts-, Staats- und Geisteslebens könnten nur am besten ineinandergreifen, wenn sie unabhängig voneinander wirken können. Um dies zu gewährleisten, brauche unsere Demokratie „die Urteilsfähigkeit der Abstimmenden, die für sich jede Form der Autoritätsgläubigkeit überwunden haben“. Die Veranstaltung klang aus mit Musik des Quartetts „Wi(e)dersinn“.

Presse dieBasis KV Rastatt Baden-Baden & Bürgerinitiative „aufRECHT:FREdenken“

presse@diebasis-ra-bad.de

info@solidarnosch.de

 

Veröffentlicht in Pressemitteilung.