Freiheitsdemo am 3.7. mit der Baden-Badener Gastrednerin Christina Lipps

Keine Auslieferung von Julian Assange an die USA!

Kundgebung zum Schicksal des WikiLeaks-Gründers 

Längst ist der freie, unabhängige Journalismus weltweit unter Beschuss. Nicht erst seit der Corona-Krise und dem Ukrainekrieg ist das verstärkt auch im „freien Westen“ der Fall. 

Die Bürgerinitiative aufRECHT:FREIdenken  und der Kreisverband Rastatt Baden-Baden der Basisdemokratischen Partei Deutschland, kurz dieBasis, gehen wegen der politischen Verfolgung, denen „die Wahrheit ausgeliefert“ ist, am kommenden Sonntag ab 14 Uhr auf die Straße. Treffpunkt ist der Augustaplatz in der Kurstadt an der Oos. 

Als Gastrednerin spricht Christina Lipps, Mitinitiatorin der Julian-Assange-Mahnwachen am Baden-Badener Blume-Brunnen, die immer freitags, bereits 87 Mal, veranstaltet wurden. Christina Lipps nimmt den 51. Geburtstag des WikiLeaks-Gründers am 3. Juli zum Anlass, um gegen seine drohende Auslieferung aus einem britischen Gefängnis an die USA zu protestieren. Ein Vorbild für einen investigativen Journalisten, der amerikanische Kriegsverbrechen aufgedeckt hat, soll an ihm endgültig ein Exempel statuiert werden. Dies gilt es zu verhindern. 

Wegen des Auftritts am Sonntag fällt die Mahnwache am Freitag, 1. Juli aus. Den Teilnehmern am Sonntag steht zudem ein offenes Mikrofon zur Verfügung. Die Veranstaltung bietet außerdem politisch schmissige Musikbeiträge von Roman Ruder und dem Duo „Freimut“.

Presse dieBasis KV Rastatt Baden-Baden & BI „aufRECHT:FREdenken Mittelbaden“ 

presse@diebasis-ra-bad.de

info@solidarnosch.de

aufRECHT:FREIdenken und dieBasis am 26.6. wieder auf dem Augustaplatz Die Gesellschaft im permanenten Krisenmodus Wie die Wahrheit zum Staatsfeind wird

Allmählich verändern die Corona-Krise und der virulente Ukrainekrieg die politische Bewusstseinslage in Deutschland. Die Bürgerinitiative „aufRECHT:FREIdenken Mittelbaden“ und der Kreisverband Rastatt Baden-Baden der Basisdemokratischen Partei Deutschland, kurz dieBasis, gehen deshalb am kommenden Sonntag der Frage, wie ein „gutes Leben im Falschen“ überhaupt noch möglich ist, gemeinsam nach.

Die Brisanz des Themas wird deutlich, wenn man einräumt, dass die politisch Verantwortlichen in Deutschland die Wahrheit über die komplexen Sachverhalte der gegenwärtigen Situation inzwischen als staatsfeindlich einstufen. 

Umso notwendiger ist es, dass noch andere Wahrheiten als die als alternativlos propagierten Wahrheiten der Regierung, weiterhin zur Sprache kommen, als ein Prozess des widerstreitenden Dialogs. Erst dadurch kann sich so etwas wie „Wahrheit“ überhaupt erst entwickeln. 

Wie bei all den Malen zuvor, wird ein sonntäglicher Demozug durch die Kurstadt durchgeführt, mit der Möglichkeit des Dialogs für jeden Teilnehmer der Kundgebung über das offene Mikrofon. Vielfältige Musikbeiträge von Adina Heart, Roman Ruder und dem Quartett „Wiedersinn“ begleiten die Veranstaltung.

Presse dieBasis KV Rastatt Baden-Baden & BI „aufRECHT:FREdenken Mittelbaden“ 

presse@diebasis-ra-bad.de

info@solidarnosch.de

 

 

Ankündigung der Freiheitsdemo am 19.6. in Baden-Baden als gemeinsame Pressemitteilung von Bürgerinitiative AufRECHT:FREIdenken und Basisdemokratischer Partei Deutschland

Übergriffige Staatsgewalt im Visier

Freiheitsdemo klagt am 19.6. in Baden-Baden Rechtsstaatlichkeit ein

Die Maßnahmen- und Verordnungspolitik in der Corona-Krise in ihrer lokalen und regionalen Umsetzung hatte nicht nur die schleichende Aufhebung der Gewaltenteilung zur Folge, sondern führte auch vielerorts zur Kriminalisierung Andersdenkender, von den Grundrechtseinschränkungen des Versammlungsrechts, der Meinungsfreiheit und der körperlichen Unversehrtheit ganz zu schweigen. Eine Veranstaltung der Bürgerinitiative aufRECHT:FREIdenken und des Kreisverbands Rastatt/Baden-Baden der basisdemokratischen Partei Deutschland thematisiert am kommenden Sonntag in der Bäderstadt an der Oos gewaltsame, staatliche Übergriffe. Solche geschehen hierzulande bereits dann, wenn Bürger von ihrer Meinungsfreiheit Gebrauch machen und Experten auf fundierter Grundlage äußern, was nicht in die Regierungslinie passt. Unter der Überschrift „Wo bleibt die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland?“ möchte die Kundgebung auf dem Augustaplatz die Öffentlichkeit auf das Problem mit friedlichen Mitteln und berechtigter Kritik aufmerksam machen. Dafür wurden eigens zwei Betroffene aus der Region eingeladen, über ihre Erfahrungen mit einer übergriffigen Staatsgewalt zu berichten. Klaus Schimmelpfennig und Werner Kraft, die beide bei den wöchentlichen Demonstrationen in Karlsruhe aktiv sind, schildern ab 14 Uhr in ihren Redebeiträgen vor dem anschließenden Demo-Zug, der um 15 Uhr beginnt, wie es ihnen etwa bei ungerechtfertigten Hausdurchsuchungen ergangen ist. Eduard Messmer hält die Einführung, indem er den Rechtsstaat am Maßstab der freiheitlich-demokratischen Grundordung misst. Zur musikalischen Begleitung tragen Uschi Klee und Roman Ruder bei.

Presse dieBasis KV Rastatt Baden-Baden & Bürgerinitiative „aufRECHT:FREdenken

presse@diebasis-ra-bad.de

info@solidarnosch.de

Ankündigung der Freiheitsdemo am 12.6. in Baden-Baden als gemeinsame Pressemitteilung von Bürgerinitiative AufRECHT:FREIdenken und Basisdemokratischer Partei Deutschland

Paukenschlag der Freiheit mit Pianoklängen des Zusammenstehens in Baden-Baden

Die Freiheitsdemo kehrt am 12.6.  zurück in die Kurstadt

Nach einer Exkursion auf das Hambacher Fest zum Demokratentreff am 28. Mai und einer schöpferischen Pause während des Baden-Badener Weltkulturerbe-Festes an Pfingsten kehrt die Freiheitsdemo am kommenden Sonntag mit frischem Elan an die Oos zurück.

Das Programm, das wie gewohnt um 14 Uhr auf dem Augustaplatz beginnt, wartet mit Impulsen kultureller Art und einer besonderen Premiere auf. Als gemeinsame Veranstaltung der Bürgerinitiative aufRECHT:FREIdenken und des Kreisverbands Rastatt/Baden-Baden findet ein erstes Sommerkonzert statt unter der Überschrift „Musik aus dem Herzen – Aufbruch zum Durchbruch“.

Den Auftakt bestreiten die „Musiker stehen auf“ mit ihren „Beats on the streets“. Um die heißen Trommelrhythmen des Demozugs herum, der um 15 Uhr beginnt und am Blume-Brunnen und am Willy-Bandt-Platz Station macht,  sammeln sich davor und danach lyrische Klavierklänge mit Gesang der Würzburger Pianisten Christiane Dehmer. Ihr Wahlspruch lautet: „Lass Dich von Musik ermutigen und inspirieren, denn die Musik hilft, gerade jetzt in dieser Zeit“.

Moderiert und zugleich perkussiv begleitet wird das spannungsreiche Programm von JOE, der mittlerweile eine feste Größe im friedlichen Protestkalender der Bäderstadt ausmacht.

Presse dieBasis KV Rastatt Baden-Baden & Bürgerinitiative „aufRECHT:FREdenken

presse@diebasis-ra-bad.de

info@solidarnosch.de