Freiheitsdemo am 3.7. mit der Baden-Badener Gastrednerin Christina Lipps

Keine Auslieferung von Julian Assange an die USA!

Kundgebung zum Schicksal des WikiLeaks-Gründers 

Längst ist der freie, unabhängige Journalismus weltweit unter Beschuss. Nicht erst seit der Corona-Krise und dem Ukrainekrieg ist das verstärkt auch im „freien Westen“ der Fall. 

Die Bürgerinitiative aufRECHT:FREIdenken  und der Kreisverband Rastatt Baden-Baden der Basisdemokratischen Partei Deutschland, kurz dieBasis, gehen wegen der politischen Verfolgung, denen „die Wahrheit ausgeliefert“ ist, am kommenden Sonntag ab 14 Uhr auf die Straße. Treffpunkt ist der Augustaplatz in der Kurstadt an der Oos. 

Als Gastrednerin spricht Christina Lipps, Mitinitiatorin der Julian-Assange-Mahnwachen am Baden-Badener Blume-Brunnen, die immer freitags, bereits 87 Mal, veranstaltet wurden. Christina Lipps nimmt den 51. Geburtstag des WikiLeaks-Gründers am 3. Juli zum Anlass, um gegen seine drohende Auslieferung aus einem britischen Gefängnis an die USA zu protestieren. Ein Vorbild für einen investigativen Journalisten, der amerikanische Kriegsverbrechen aufgedeckt hat, soll an ihm endgültig ein Exempel statuiert werden. Dies gilt es zu verhindern. 

Wegen des Auftritts am Sonntag fällt die Mahnwache am Freitag, 1. Juli aus. Den Teilnehmern am Sonntag steht zudem ein offenes Mikrofon zur Verfügung. Die Veranstaltung bietet außerdem politisch schmissige Musikbeiträge von Roman Ruder und dem Duo „Freimut“.

Presse dieBasis KV Rastatt Baden-Baden & BI „aufRECHT:FREdenken Mittelbaden“ 

presse@diebasis-ra-bad.de

info@solidarnosch.de

Veröffentlicht in Pressemitteilung.