aufRECHT:FREIdenken und dieBasis nun mit doppeltem Protest – jeden Donnerstag Mahnwache vor dem SWR – jeden Sonntag Demo in der Innenstadt

Medienstaatsvertrag gebrochen – Weder Meinungsvielfalt noch Dialogbereitschaft erkennbar

Am vergangenen Mittwoch gab es eine weitere Mahnwache vor dem Hauptgebäude des SWR in Baden-Baden mit dem eindeutigen Signal zur Dialogbereitschaft an die Intendanz und an verantwortliche Mitarbeiter.

Die Mahnwachen, die die Initiative „LeuchtturmARD“ seit Mitte Juli deutschlandweit durchführt, werden in Baden-Baden von der Bürgerinitiative aufRECHT:FREIdenken und dem Kreisverband Rastatt Baden-Baden der Basisdemokratischen Partei, kurz dieBasis, solange veranstaltet, bis der SWR und alle Sender des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in ihrer Berichterstattung wieder Meinungsvielfalt, Ausgewogenheit und Staatsferne im Sinne des Medienstaatsvertrags praktizieren.

Selbst der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hat in dieser Hinsicht die Sendeanstalten kritisiert.
Die Mahnwache vor dem SWR findet immer donnerstags von 12-13 Uhr an der Ernst-BeckerStr. 1 bei der SWR-Kantine statt.


75 Jahre Nürnberger Kodex am Sonntag

Ebenfalls fortgesetzt werden von denselben Veranstaltern die Kundgebungen auf dem BadenBadener Augustaplatz, an die sich stets ein Demozug durch Baden-Badens Innenstadt anschließt.
Am kommenden Sonntag, 21. August, widmet sich die Kundgebung dem 75jährigen Bestehen des Nürnberger Kodexes, der 1947 eigens niedergeschrieben wurde, um Experimente am Menschen weltweit zu ächten. Auch die Veranstalter betrachten die laufende CoronaImpfungen mit einem nur bedingt zugelassenen Vakzin als Verstoß gegen diesen Kodex.

Im Anschluss an die Redebeiträge und den Demozug findet wie gewohnt ein offenes Mikrofon in einer Podiumsrunde statt, an der sich jeder beteiligen kann.

Presse/Redaktion dieBasis KV Rastatt Baden-Baden presse@diebasis-ra-bad.de
Bürgerinitiative „aufRECHT:FREdenken Mittelbaden“ info@solidarnosch.de

Veröffentlicht in Pressemitteilung.